SharePointCommunity
Die deutschsprachige Community für SharePoint, Office 365 und mit Azure

Export der Seiten

bewertet von 0 Usern
Nicht beantwortet Dieser Beitrag hat 0 Geprüfte Antworten | 10 Antworten | 1 Follower

Ohne Rang
6 Beiträge
FileDeeper erstellt in 9 Dez 2015 8:44

Hallo Zusammen,

vorab, falls die Seite in einem falschen Thread angelegt wurde, bitte ich um Entschuldigung und um Verschiebung dieses Beitrages.

 

Aktuell bin ich dabei, die Seiten aus dem SahrePoint 2007 zu exportieren. Reine Inhalte sind simpel und einfach, durch paar Klicks sind diese auch runtergeladen. Lediglich der Export aus der Datenbank erweist sich für schwierig. Um genauer zu sein.. Wo sind die Seiten des SharePoints hinterlegt in der Datenbank des MSSQL? Nach langem durchsuchen habe ich leider nichts gefunden... vielleicht kann einer helfen oder hat sich damit schon auseinandergesetzt?

Ziel ist es, die Seiten inkl. der Verknüpfung und Daten aus der Datenbank zu exportieren und in eine neue Datenbank zu importieren - das es gewisse Baustellen aufweisen wird bzgl. der Anpassung des Imports, ist mir bewusst.

Ich hoffe auf eure Fähigkeiten :D

VG FD

Alle Antworten

Top-10-Beitragsschreiber
18.647 Beiträge

Was genau meinst Du denn mit "Seiten"? Meinst Du wirklich die *.aspx? Oder vielleicht doch eher "Sites", also ganze Websites? Und wohin soll der Export denn gehen? An eine andere Stelle derselben Farm? In eine andere Farm?

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
6 Beiträge

Hallo Andi,

 

vielen Dank für deine Antwort.

Meinst Du wirklich die *.aspx? Oder vielleicht doch eher "Sites", also ganze Websites?

Ich meine wirklich die Websites (Daten + Verlinkungen)

Und wohin soll der Export denn gehen? An eine andere Stelle derselben Farm? In eine andere Farm?

Der Export soll in ein komplett anderes System migriert werden. Die Exportdatei soll in eine Oracle DB importiert werden.


 

Top-10-Beitragsschreiber
18.647 Beiträge

Das wird definitiv nicht einfach. Es gibt kein Tool, das einfach alle Listen in CSV o.ä. exportiert, was dann von Oracle wieder gelesen werden kann. Um wieviel Daten handelt es sich denn? Wenn es nur wenig ist, würde ich das irgendwie manuell machen. Wenn es viel ist, muß man über eine Art Automatisierung nachdenken. Und ist das ein einmaliger Vorgang oder soll das regelmäßig geschehen?

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
6 Beiträge

Das habe ich auch schon gemerkt, dass es nicht einfach sein wird. Tools sind auch keine vorhanden, korrekt. Daher dieser Beitrag :-) 

Um wieviel Daten handelt es sich denn?

ca. 380 Datensätze

Und ist das ein einmaliger Vorgang oder soll das regelmäßig geschehen?

Nein, das ist nur ein einmaliger Vorgang, welcher in der Zukunft nie wieder benötigt wird.

Weiterhin macht mir auch noch starke Bauchschmerzen, dass die Verlinkungen bzw. Seiten in der Oracle DB nicht funktionieren werden.. dann wäre das komplett umsonst und man müsste alles manuell aufbauen bzw. übertragen.

 

Top-10-Beitragsschreiber
18.647 Beiträge

Einmalig 38ß Datensätze? Das ist doch per Copy&Paste in fünf Minuten erledigt. Wo genau liegt denn das Problem?

Mir ist noch etwas eingefallen, das evtl. helfen kann: Du kannst die Listen mit Access verbinden und dann wie auf jede andere Tabelle zugreifen. Keine Ahnung, ob man Oracledaten auch einfach in Access einbinden kann, aber falls ja, kannst Du die Daten mit simplem SQL übertragen.

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
6 Beiträge

Einmalig 380 Datensätze?

Ja.

Wo genau liegt denn das Problem?

Ich will bei der Übertragung die Verknüpfungen der Datensätze beibehalten, im neuen System.

Heißt, Datensatz A auf Webseite A hat mehrere Verknüpfungen zu den Datensätzen der Webseiten B, C und D.

Wenn ich es also manuell mache, muss ich das alles nachpflegen - was mit einem enormen Aufwand verbunden ist - das ist das Problem.

Den Tipp werde ich mal nachgucken und schauen, ob es so funktioniert, wie ich es mir vorstelle. Danke erstmal :-).

Top-10-Beitragsschreiber
18.647 Beiträge

Wie sind die Datensätze denn verlinkt? Wenn es Nachschlagefelder sind, dann speichern die intern sowieso die eindeutige ID und die kann man einfach mitkopieren. Man muß dann nur auf die richtige Reihenfolge der einzelnen "Tabellen" achten.

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
6 Beiträge

Sorry für die späte Rückmeldung, war etwas busy.

Nein, das sind keine einfachen Nachschlagefelder. Dahinter sind schon Seiten verlinkt, welche weitere Informationen beinhalten. 

 

Kannst du mir sagen, wie Sharepoint die Seiten speichert? Nachdem ich auf der Datenbank drauf war, habe ich keine einzige Tabelle gefunden, die den Inhalt der Seiten aufweist... Entweder sind sie "NULL" oder die DB hat keine Tabellen vorhanden. Macht MSSQL es auf seine Art und Weise und versteckt diese vor dem Admin? Mit der Ansicht/ dem Zugriff auf die Tabelle will ich mir erhoffen, dass ich die Logik dahinter erkennen kann und so die Migration schon vorher evaluieren kann (ob es in der Oracle überhaupt abbildbar ist).

Top-10-Beitragsschreiber
18.647 Beiträge

Wenn Du Admin bist, kann der SQL Server gar nichts vor Dir verstecken. Aber die Logik hinter den SharePoint Datenbanken ist dermaßen komplex, daß es allemal zum Verstecken reicht ;-)

Inhalte in Seiten werden an unterschiedlichen Stellen gespeichert - je nachdem, was es ist. Beim Unternehmenswiki können die Seiten z.B. eigene Spalten enthalten. Die Informationen sind dann wie bei jedem anderen Listenelement abgelegt. Eine Listenansicht in der Seite hat ja keine eigenen Daten (es sind die Daten der Liste). Und Inhalte von z.B. Inhaltseditor-Webparts werden wieder woanders gespeichert. Die können ja sogar personalisiert sein.

Also kurz und gut: vergiß die Datenbank Das wird Dir nicht helfen. Benutze lieber die vorgesehenen Methoden.

Die Frage ist hier ja eher, wie Du diese Verknüpfungen in Oracle ablegen möchtest. Mit Nachschlagespalten hättest Du ja sowas wie referentielle Integrität. Für alles andere muß man sich etwas ausdenken, was eine Datenbank auch versteht.

Viele Grüße
Andi
af @ evocom de
Blog
Ohne Rang
6 Beiträge

Dachte ich es mir schon..

Da meine Kenntnisse auch stark eingeschränkt sind (was MSSQL angeht) werde ich wohl auf die Methode der manuellen Übertragung eingehen. Ich vermute, dass ich mit diesem Schritt schneller voran komme.

Vielen Dank Andi für deine Unterstützung :)

Seite 1 von 1 (11 Elemente) | RSS